Umwelt

Seit 2004 nimmt die Johannes-Wulff-Schule jährlich an dem Energiespar-Wettbewerb teil und erreichte 2005 gemeinsam mit der benachbarten Kreuz-Grundschule den 1. Platz. Auch in späteren Jahren erlangte die Johannes-Wulff-Schule immer wieder Preise und bereicherte 2008 das Rahmenprogramm einer Veranstaltung mit dem Lied „Wir sind Stromsparkinder“.

1 2 3

Schon ab dem Schulstart gibt es einzelne Kinder, die daran denken können, ob denn bei Verlassen des Raumes das Licht gelöscht werden kann. So wird die Wahrnehmung zum Ressourcen sparenden Umgang mit Energie immer weiter entwickelt bis die Kinder im 3. und 4. Schuljahr ca. monatlich als Energiedetektive das Verhalten der eigenen Klasse und auch anderer Klassen beobachten, erfragen und zurückmelden. In diesem Rahmen wird auf die Verwendung von Licht, Wasser und Strom geachtet. Alle Lichtschalter sind mit der Frage „Licht aus?“ beschriftet.

Die Mülltrennung wird ebenfalls im Laufe der Schulzeit immer besser verstanden und im 1./2. Schuljahr kann durch einen Experten von der EDG das Thema „Mülltrennung“ gefestigt werden. In beiden Gebäuden wird der Müll so gut wie möglich getrennt und es konnte eine graue Tonne abbestellt werden. Zur Orientierung hängt in jeder Klasse, den Lehrerzimmern, der Schulküche und der OGS ein Müllsortierplan.

Im Jahr 2008 wurde auf dem Dach unserer Schule (Kreuzstraße 155) eine Photovoltaikanlage zur Stromgewinnung installiert und das Thema Stromgewinnung auch mit den Schülerinnen und Schülern thematisiert.

Die für den Unterricht erstellten Kopien werden auf umweltfreundlichem Papier hergestellt.

Beim Wettbewerb ”Schule der Zukunft“ – Bildung für Nachhaltigkeit 2009-2012 beschäftigten wir uns mit dem Thema ”Igelquartier und Hummelhotel – ein Zuhause für Kleinlebewesen“. Hierbei wurden wir duch Mittel des Ameisenfonds unterstützt.
Am 01.06.2012 fand im Rathaus eine Auszeichnungsfeier statt.
Als ”Experten“ konnten die älteren Schüler und Schülerinnen ihr Wissen an den jüngeren Jahrgang weitergeben.

Teilnahme an der Aktion ”plant for the planet“ – zwei Apfelbäume wurden im Mai 2011 auf den Schulhof von K145 gepflanzt und nun rgelmäßig begossen.

Es gibt eine regelmäßige Zusammenarbeit mit in Dortmund ansässigen Einrichtunge, Verbänden und Institutionen, die im Bereich der Umwelterziehung tätig sind und zu denen auch Ausflüge geplant werden:

  • EDG  (Schultaschen-Check, Papierrecycling, Unterricht zum Thema Abfall,  Besichtung des Kompostwerks etc.)
  • Agard Naturschutzhaus oder in die „grüne Schule“
  • KITZ .do (Kindertechnologiezentrum)
  • Zooschule (selbst geführt / mit Führung durch Personal der Zooschule)
  • Westfalenpark – Agard Naturhaus
  • Westfalenpark – Regenbogenhaus
  • Kindermuseum mondo mio (Agenda Themen)
  • Nahegelegene Parks / Spielplätze
  • Grünflächenamt der Stadt Dortmund
  • Waldschule
  • Schultenhof
  • Big Tipi