Monate: Juni 2018

Schulfest – schön war’s!

Am Freitag, 15.06.2018, feierten wir ein fröhliches und buntes Schulfest. Bei herrlichen Wetter versammelten sich viele Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern, Großeltern, Geschwistern, Tanten, Onkeln etc. auf unseren Schulhöfen und genossen einen erlebnisreichen Tag. Die Lehrkräfte der Johannes-Wulff-Schule hatten sich wieder viele Mitmachspiele und Basteleien überlegt. Unterstützt wurden sie vom Jugendrotkreuz, der Jugendfeuerwehr Deusen, Radio 91,2, dem KitzDo und der Sparkasse Dortmund. Das Jugendrotkreuz hatte einen „Menschenkicker“  und die Sparkasse Dortmund eine Hüpfburg mitgebracht. Ein Feuerwehrauto und ein Rettungswagen standen zur Besichtigung bereit.             Für das leibliche Wohl spendeten Eltern Kuchen und Salate und die Wurst vom Grill durfte auch nicht fehlen.

Trommeln mit Djarbah Quarcoo!

Am 04. und 05. Juni 2018 besuchte Djarbah Quarcoo die Johannes-Wulf-Schule. Er ist Sozialarbeiter in Ghana / Westafrika und gründete das Projekt „Future – Hope – People“.  Dieses Projekt unterstützt Schulen in Ghana.     Djarbah Quarcoo besucht mit 25 Trommeln, Rasseln etc. im Gepäck Schulen in Deutschland und bietet einen Trommel-Workshop für Kinder an. Durch den Verkauf von kleinen Trommeln und handgemachten Schmuckstücken wird die Arbeit von „Future-Hope-People“  finanziell unterstützt.     Djarbah Quarcoo wird auch an unsrem Schulfest anwesend sein und über seine Arbeit informieren und natürlich trommeln! Informationen unter: www.future-hope-people.de  

Fahrradstafette von Svenja, Yassine und Derya

Fahrradstafette am 8.6.2018 Wir sind von der Johannes-Wulff-Schule zur Georgschule gefahren. Gegen 9 Uhr sind wir los gefahren. Es waren Rohat, Yassine, Angelina, Svenja, Derya, Kevin und Ciaran dabei. Zuerst sind wir am Westfalenpark vorbeigefahren. Dann sind wir an der Emscher entlang gefahren UND DIE EMSCHER HAT GESTUNKEN. Danach sind wir nach Hörde gefahren und haben die alte Stahlfabrik „Phönix-West“ gesehen.   Kurz vorm Ziel hat es angefangen zu Gewittern. Wir alle wurden nass. Und dann sind wir bei der Georgschule angekommen. Dort haben die Kinder uns Kuchen angeboten. Wir haben die Flagge abgegeben an der Georgschule. Dann haben wir uns auf denn Rückweg gemacht. Wir mussten einen Waldweg nehmen. Auf dem Weg war eine Baustelle und wir mussten drum herum laufen. Es war sehr,   sehr rutschig.      Danach waren wir am BVB-STADION und haben Fotos gemacht.     Zum Schluss haben wir das letzte Foto vor der Schule gemacht. Das hat sehr viel Spaß gemacht. Von Svenja, Yassine und Derya